Veranstaltungen

Publikationen

Sponsoring






Vorschau I

Ausflug der Jean-Gebser-Gesellschaft
Besuch des «Impulszentrum Holdenweid»
Samstag, 1. September 2018 (ganzer Tag)



Seit 2015 sind Kunstschaffende dabei, in den Gebäuden der ehemaligen psychiatrischen Heimstätte auf der Holdenweid bei Hölstein BL ein Impulszentrum für Kultur, Forschung, Lebens- und Umweltgestaltung aufzubauen.

> Programm
> Anmeldung (bitte bis 15. August)

> Webseite Holdenweid

Vorschau II

22. Treffen der Jean-Gebser-Gesellschaft
Samstag, 27. Oktober 2018, 11 Uhr
im Restaurant Tierpark Dählhölzli, Bern.

Buchvernissage von Band 3 der Jean-Gebser-Reihe: «Vom spielenden Gelingen»

Die Einladung wird den JGG-Mitgliedern
mit dem Rundbrief 2018 im August 2018 zugestellt.

Der Band präsentiert eine Auswahl der philosophischen Schriften, die Gebser nach seinem Hauptwerk «Ursprung und Gegenwart» schrieb. Die bekanntesten sind «Asien lächelt anders» und «Der unsichtbare Ursprung», der letzte grössere Essay vor seinem Tod 1973. «Asien lächelt anders» schrieb Gebser nach einer Reise im Jahr 1961, die ihn von Indien über Nepal nach China und Japan führte. Es ist kein Reisebericht, auch keine kulturgeschichtliche Studie. Das Besondere und heute noch verblüffend Originelle ist die Beschreibung von Grundstrukturen des Bewusstseins, die in Asien anders in Erscheinung treten, aber letztlich uns allen gemeinsam sind.

> mehr Informationen

 
















 




Vorschau III

23. Treffen der Jean Gebser Gesellschaft
Als Referent haben wir Dr. Martin Vosseler, Basel, eingeladen. Sein Thema: «Reifen – Verantwortlich leben im neuen Bewusstsein».
Ort und Zeit können leider noch nicht festgelegt werden. Sicher ist jedoch, dass es in der zweiten Hälfte März 2019 an einem Samstagvormittag
um 11 Uhr in Bern stattfinden wird.

> www.martinvosseler.ch

Rückblick

21. Treffen der Jean Gebser Gesellschaft / 6. April 2018

In den Fluss des Hörens steigen

Das erste Treffen der Jean Gebser Gesellschaft im Jahr 2018 fand an einem besonderen Ort statt: In Oey im Simmental, also im Berner Oberland, auf dem Bauernhof der Musikerin und Bio-Bäuerin Magdalena Schatzmann.

> Bericht (PDF)

> kraftortmusik.ch > kulturland.ch